mehr Respekt - mehr Wertschätzung- mehr Anerkennung


Supergirl-Coaching
Supergirl-Coaching ist ein spezielles Coachingprogramm für Dich als Frau, wenn Du mehr Power, mehr Selbstbewusstsein und mehr Durchschlagskraft brauchst.

In meinen Coachings geht es darum, Dich zu stärken und Deine Begeisterung für das Leben wieder zu wecken. 

Coachinginhalte

Freude in Dein Leben zu bringenzu Dir selbst zu stehenwie Du Grenzen setzt

Deine Lebensvision zu entwickelnDeine kreative Kraft zu aktivieren und einzusetzen

Dein negatives Selbstbild loszulassenauf Dich acht zu gebenwie Du Deine Zirbeldrüse aktivierst

dein Gehirn ganzheitlich zu nutzenDir neue Ziele zu setzenin den Flow zu kommen

wie Du täglich Motivation aufbaustwie Du Deinen einzigartigen Weg gehen kannst

wie Du an Dich glauben kannstwer Du in Wahrheit bist, wie Du mit Zweifeln und Ängsten umgehen kannst

wie Du mit Deinem inneren Zensor umgehen kannst ,wie Dein inneres Team aussieht

wie Du Deine Resonanz veränderst

wie Du das Schöne in Dir zur Entfaltung bringst und vieles mehr




Hast Du auch das Gefühl, dass diese Welt irgendwie nicht für Dich gemacht ist? All Deine Schönheit und Feinheit wird gar nicht gesehen. Nur männliche Götter, die Du anbeten sollst... ich finde es wird Zeit mal so richtig im göttlichen Garten aufzuräumen und den Frauen das zurückgeben, was ihnen schon seit Jahrtausenden verweigert wird: eine eigene Göttin, die durch den Einfluss patriarchal ausgerichteter Religionen verdrängt und verteufelt wurde. Wenn Du Dich mit dem Christentum oder auch dem jüdischen Glaubenssystem auskennst, dann weisst Du, dass Adam eine erste Frau hatte. Sie hieß LILITH oder LIL.du oder LIL.LU und war bereits im numerischen Epos aus dem dritten Jahrhundert vor Christus als Dienerin des Windes oder "the shrieking maid, the joyful, the bright queen of heaven" bekannt. Sie wohnte im Weltenbaum, auch bekannt als YGGDRASIL, den GILGAMESCH für die Göttin INNANA fällen sollte, weil sie die Weltherrschaft wollte. (siehe INANNA und der Hulupubaum) Der Weltenbaum ist die Verkörperung der Schöpfung als Gesamtes: räumlich, zeitlich und inhaltlich. Er ist der Weltenbaum, weil im Zentrum der Welt steht. Als Weltachse verbindet er drei Ebenen Himmel, Mittelwelt und Unterwelt. Und die wunderbare LILITU war scheinbar die Hüterin dieses Weltenbaumes, die durch seine Zerstörung ihre Heimat verloren hat. Seitdem irrt sie in der Welt umher und wird von allen geächtet. So sagt man ihr zum Beispiel nach, sie wäre für den Kindstod verantwortlich und ganz böse.
Es ist schon seltsam, dass der Weltenbaum in vielen Kulturen als Sitz der Götter verehrt wurde, die dort lebende Göttin LILITU jedoch als altorientalischer Dämon sumerischer Herkunft mit negativen Assoziationen verbunden wurde. In aramäischen Schriften taucht sie besonders im spätantiken 5. bis 7. nachchristlichen Jahrhundert auf. Dort findet man Keramikzauberschalen und Metallamulette mit Beschwörungsformeln. Die Erwähnung im babylonischen Talmud gar lässt sie auf die Ebene eines Tieres niedersinken, dass sich niedersetzt und Wasser lässt und dem Mann als Matratze dient. Sie wird als Fehlgeburt beschrieben, die die Frau unrein macht. 

Im Schabbat 151b wird auf ihre Funktion als Dämonin ebenfalls hingewiesen und in Baba Batra 73  a wird sie zur Mutter von Ahriman gemacht. Dieser soll eine feindseliger Geist sein, der das Zerstörerische repräsentiert. Nun, das ist schon komisch, finde ich. 

Da wird die Hüterin des Weltenbaumes zur feindseligen und zerstörerischen Lilith stilisiert, die auch heute noch mit dem Teufel in Verbindung gebracht wird, obwohl sie ursprünglich gerade durch einen zerstörerischen Akt, nämlich die Zerteilung des Weltenbaums vertrieben wurde. Und was ist seit dem passiert auf dieser Erde? 

Nur Gewalt und Zerstörung und das Weibliche wurde erniedrigt, geschlagen und getötet. Die weibliche, lebensspendende Kraft wurde unterdrückt und die weibliche Sexualität missbraucht. Wir sehen es überall um uns herum und in diesen Tagen ganz besonders. Wird es nicht Zeit, die "wahre Lilith" wieder hervorzurufen und sie zu bitten, dass sie gemeinsam mit uns Frauen die heilige Ordnung wieder herstellt, die vor vielen Jahrtausenden aus dem Gleichgewicht geraten ist, weil eine babylonische Göttin INNANA die Weltherrschaft an sich reissen wollte? 

Sie ist ganz sicher noch in uns, und wir haben die Chance uns auf sie zurück zu besinnen, ohne Teufelssymbole und Hörner, wie sie gerne auch heute noch dargestellt wird. 

Das Bild der Lilith, dass als abschreckendes Beispiel der menschlichen Anti-Gesellschaft erschaffen wurde, obwohl sie ursprünglich die Hüterin des Weltenbaumes war, könnte der Schlüssel für uns Frauen sein, uns wieder mit dem Ursprung aller Existenz zu verbinden. 

So wie die Frau in der Sexualität die Wohnstadt ihres Mannes ist, so war Lilith die Wohnstadt Gottes und ist vergleichbar mit Sophia, der nachgesagt wird, sie sei an der Seite Gottes gewesen, als er die Welt erschuf.






E-Mail
Anruf
Karte
LinkedIn