MATER ARTIS

weibliche Ästhetik
 

MATER ARTIS

heißt übersetzt Mutter-Kunst, gemeint als Kunst der Mutter, oder die Kunst, die aus dem Urweiblichen, Urschöpferischen kommt, dass dem " Weibe" von Natur aus innewohnt. MATER ARTIS beinhaltet die thematische Auseinandersetzung mit Weiblichkeit in all ihren Facetten und Ausprägungen - in all ihren lebensspendenen, heilenden aber auch zerstörerischen Elementen. Mit MATER ARTIS entstand ein kreativer Prozeß, der den Blick auf die verborgenen Bereiche des weiblichen Lebens richtet. Dadurch wird dem Betrachter ein Einblick in den "weiblichen Urgrund" gegeben. In Zeiten vorgefertigter Bilder und Meinungen, was Frau sei oder sein soll, ist es nicht leicht, sich in der Btrachtung von Weiblichkeit vom herkömmlichen Frauenbild zu lösen.

Mein Rat an jeden Betrachter lautet deshalb:

" Verzweifeln Sie nicht- das Verständnis für weibliche Ästhetik braucht seine Zeit!"

Auf meiner Reise zur Weiblichkeit tauchte oft die Frage auf: " Was bedeutet es eine Frau zu sein?" Bedeutet es brav alle Erwartungen zu erfüllen, die aus dem traditionellen Rollenverständnis an uns Frauen gerichtet werden? Oder bedeutet es, sich völlig dagegen zu verhalten und alles abzulehnen, was mit diesem " Weibchenbild" von Frau und Mutterdasein verbunden ist?

Mit dem Blick auf das Vergangene gerichtet entdeckte ich, dass Frausein in erster Linie etwas ganz besonderes ist: Die Verbindung meiner Schöpfungskraft mit der Mutter Erde!

So sehr wie der weibliche Körper auf dieser Welt mißhandelt, mißbraucht, verletzt und getötet wurde und wird, so wird auch unsere Mutter Erde systematisch zerstört.

Aber nicht nur das: All die Errungenschaften weiblicher Intelligenz, wie die Entstehung der ersten Kalender, die Musik, die Kunst, der Getreideanbau wurden im Laufe der Jahre funktionalisiert und ihnen ihr Zauber genommen. Selbst unsere spirituelle Anbindung an die "Große Mutter"  wurde mit der Hexenverbrennung und der Aufklärung unter dem Credo : Gott ist tot! unterbunden und wird nach wie vor belächelt und negiert.

All das, was uns Frauen ursprünglich das Gefühl von Verbindung und Zusammengehörigkeit gab wurde auseinander gerissen und seiner ursprünglichen Funktionen beraubt. Die Folge war und ist, dass jede Frau mit ihren Frage allein ist. Nur wenige kennen den Zusammenhang zwischen Mondphasen und Menstruationszyklus. Es ffindet kaum ein Austausch untereinander statt und es gibt nur wenige überlieferte weibliche Vorbilder für eine gelungene weibliche Biografiie und Lebensplanung.

Mein Blick ging zurück in die vorchristliche Zeit und ich entdeckte

DIE FRAU ALS GÖTTIN.

Welch´ein Glück - endlich ein Lichtblick. Ich fand eine passende Identifikations-möglichkeit für mich - und vielleicht auch für andere Frauen!

So setze ich mit meinen Skulpturen, Bildern, Geschichten und Gedichten einen anderen Schwerpunkt in der Kunst, denn ich sehe mich als Künstlerin an, die göttlich inspiriert wird und ihre weibliche Schöpfungskraft dazu einsetzt, Themen zu bearbeiten, die die weibliche Seele berühren. Sie verkörpern eine positive Vision von Weiblichkeit in einer Zeit voller Zweifel, Orientierungslösigkeit, Angst und Zerstörung. Ich lade Sie ein, an dieser positiven Vision  teilzuhaben und Ihre Einzigartigkeit zu entdecken.


Damit gehe ich neue Wege und zeige als lebendige Visionärin und Pionierin innovative Möglichkeiten auf, wie durch das Hervorbringen des Schönen unser Leben bereichtert werden kann. Dazu zählen sowohl technische als auch soziale Innovationen.

Meine Auseinandersetzung mit der Kryptowährung BITCOIN ist Teil dieses Innovationsprozesses, der Frauen ihre Selbstbestimmung über ihr Geld ermöglicht. In meinen Kreativitätskursen vermittle ich das Verständnis für unsere schöpferische Einzigartigkeit und unterstütze die Teilnehmerinnen, ihre Gehirnkapazitäten zur Entwicklung eigener Visionen und Träume ganzheitlich zu nutzen, ihre innere Künstlerin und damit ihr inneres Kind zu heilen und zu einem individulisierten Selbst zu fiinden, dass voller Selbstliebe und Selbstannahme das eigene Leben proaktiv gestaltet.

Verschaffen Sie sich einen Eindruck meines künstlerischen Schaffens auf meiner Online-Galerie.

Ihre Gayala Ricoletti